Ihr Lebenslauf-Entwurf

Einführung

Die Vorgehensweise in Bezug auf das Erstellen von Lebensläufen ist Gegenstand kontroverser Diskussionen. Sie ist teils Kunst, teils Wissenschaft. Wenn Sie zwei Personen befragen, wie ihr perfekter Lebenslauf aussieht, erhalten Sie wahrscheinlich zwei verschiedene und ziemlich subjektive Antworten. Die meisten Personalberatungsprofis können sich jedoch auf häufige Fallstricke sowie auf eine Reihe von Dingen einigen, die man beim Verfassen von Lebensläufen beachten sollte. Häufig sind dies Dinge, die den meisten Menschen nicht bekannt sind, was die eher magere Antwortquote auf durchschnittliche Lebensläufe erklärt. Nachfolgend gehen wir auf verschiedene Bereiche ein, in denen bei unseren Kunden sehr häufig Unsicherheit besteht.

Länge des Lebenslaufs

Viel zu lang. Das ist wahrscheinlich der Hauptfehler, der beim Erstellen von Lebensläufen gemacht wird. Wir halten den Lebenslauf kurz und lassen leeres Geschwafel einfach weg. Zwei Seiten stellen im Allgemeinen das Maximum dar. Für Bewerber mit weniger Erfahrung ist es in der Regel sinnvoller, nur eine Seite zu füllen. Wir nutzen außerdem weitere Techniken, wie etwa Gliederungspunkte, um Ihren Lebenslauf besser lesbar und einfach knackiger zu machen. Wir lassen irrelevante Informationen außen vor, da diese sonst von den wichtigeren Angaben ablenken würden.

Ausführlichkeit

Wir sehen uns alle für den Lebenslauf bestimmten Informationen genau an und überlegen, ob diese oder jene Information für Ihre Bewerbung wirklich förderlich ist. Ist sie es nicht, dann lassen wir sie einfach weg.

Werdegang

Wir konzentrieren uns auf Ihren jüngeren Werdegang und fassen ältere Informationen zusammen. Arbeitgeber sind am meisten daran interessiert, was Sie zuletzt getan haben, möchten jedoch im Allgemeinen auch einige Informationen zu weiter zurückliegenden Tätigkeiten vorfinden.

Hobbys und Interessen

Ein häufiger Fehler ist, in diesen Abschnitt zu viele Informationen hineinzupacken. Wir sind der Meinung, die Angaben hier sollten auf ein Minimum beschränkt sein. Außerdem lassen wir normalerweise bestimmte Angaben zu Freizeitaktivitäten, wie etwa Geselligkeit, Ausgehen usw., aus offensichtlichen Gründen außen vor.

Wichtigste Qualifikationen

Es gibt verschiedene Gründe, warum es sinnvoll sein kann, einen Abschnitt mit Ihren wichtigsten Qualifikationen oder Kernkompetenzen in den Lebenslauf einzufügen, beispielsweise um bei besonders erfahrenen Fachleuten spezielle Fähigkeiten hervorzuheben oder die Kompetenzen von Bewerbern mit wenig Erfahrung in den Vordergrund zu rücken. Dieser Abschnitt ist jedoch nicht unbedingt erforderlich und es wird inzwischen von einigen Experten als besser erachtet, Angaben zu den wichtigsten Qualifikationen und Fähigkeiten bei den einzelnen Stationen Ihres beruflichen Werdegangs zu machen. Auf bestimmte Punkte sollte auch im Anschreiben eingegangen werden, das einen wichtigen Bestandteil jeder Bewerbung darstellt.

Erfolge

Es wird zunehmend beliebter, einen Abschnitt über Erfolge oder Leistungen in den Lebenslauf einzufügen. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich von anderen Bewerbern abzuheben, indem Sie nicht nur Ihre normalen Pflichten aufführen, sondern auf besondere Erfolge eingehen. Ob es sinnvoller ist, einen separaten Abschnitt in Ihren Lebenslauf zu integrieren oder die Erfolge bei den einzelnen Stationen Ihres beruflichen Werdegangs einzuflechten, wird Ihnen Ihr Berater am besten sagen können.

Layout, Schriftarten usw.

Übertreiben Sie es keinesfalls mit originellen Layouts oder Schriftarten. Sie können beim Lesen ablenken und verwirren. Ein klares, konservatives Erscheinungsbild ist stets zu bevorzugen. Eine Ausnahme bilden hierbei Sonderfälle wie Bewerbungen im Bereich Architektur.

Referenzen

Angaben zu Referenzen sollten in der Regel nicht in Ihrem Lebenslauf enthalten sein. Sie blähen den Lebenslauf nur unnötig auf. Außerdem werden Sie feststellen, dass die als Referenz angegebenen Personen häufig unnötigerweise von Zeitverschwendern belästigt werden. Wenn eine Referenzperson innerhalb eines Tages bereits zum zehnten Mal zu ein und derselben Person befragt wird, nimmt die Wahrscheinlichkeit einer wohlwollenden Antwort meist ab.

Reihenfolge der einzelnen Abschnitte

Die Reihenfolge der Abschnitte Ihres Lebenslaufs wird sorgfältig von Ihrem Berater abgewogen. Dabei spielt die Entscheidung, ob Ihre Qualifikationen vor Ihrer Erfahrung platziert werden, eine große Rolle. Verlassen Sie sich auf das Urteilsvermögen Ihres Beraters.

Großschreibung und Zeichensetzung

Unsere Berater sind stilsicher, mit den Regeln der Grammatik und Rechtschreibung vertraut und wissen, wo Großschreibung verwendet werden sollte und welche Zeichensetzung zu bevorzugen ist. So wissen sie beispielsweise genau, dass E-Mail-Adressen nicht mit Großbuchstaben zu schreiben sind und dass bei Aufzählungspunkten kein Punkt am Ende stehen muss.

Abstand

Die Wahl des Abstands folgt subjektiven Empfindungen. Während für einen Betrachter die Abstände im jeweiligen Lebenslauf zu eng sind, erscheinen diese einem anderen Betrachter eventuell als zu weit. Wir sind bemüht, hier ein ausgewogenes Maß zu finden. Eine häufig gestellte Frage ist, warum der Text auf der zweiten Seite weiter unten als auf der ersten Seite beginnt. Das ist nicht versehentlich geschehen! Lebensläufe werden üblicherweise oben links zusammengeheftet. Wenn der Text auf der zweiten Seite zu weit oben beginnt, lässt er sich nur schwer lesen, weil die Heftklammer im Weg ist. Außerdem sollte man stets Platz am Rand des Lebenslaufs lassen, insbesondere auf der zweiten Seite, damit der Leser sich Notizen machen kann.

Namen von Schulen und akademischen Einrichtungen

Auch wennin unserem Auftragsformular nach den Namen der Schulen und akademischen Einrichtungen gefragt wird, die Sie besucht haben, werden unsere Berater diese nur äußerst selten verwenden. Wie mit allen anderen Angaben in Ihrem Lebenslauf gilt: Wenn die Informationen nicht dazu dienlich sind, Ihre Bewerbung besser zu verkaufen, lassen wir sie außen vor.

Sonderfälle

Für Lebensläufe gelten gewisse Standardregeln und -richtlinien. Es gibt jedoch bestimmte Berufe und Tätigkeitsfelder, in denen andere Regeln vorherrschen und andere Anforderungen gestellt werden. Unsere Berater kennen diese Berufe und Tätigkeitsfelder und die jeweils gestellten Anforderungen in Bezug auf die Bewerbungsunterlagen.

 

Klicken Sie hier, um eine druckerfreundliche Version dieser Seite anzuzeigen.

 

Autor:

socialshare.tpl not found